Handtherapie in der Ergotherapie


Die Handtherapie ist die Kunst und Wissenschaft der Rehabilitation 
der oberen Extremitäten. Sie hat sich aus den Berufen der Ergotherapie 
und Physiotherapie entwickelt. Der Handtherapeut/ die -therapeutin vereinigt 
vielseitiges Wissen über die oberen Extremitäten mit spezialisierten 
Fähigkeiten in der Erfassung und Behandlung, um Funktionsstörungen zu 
verhindern, Funktionen wiederherzustellen oder auch um das 
Fortschreiten von Erkrankungen der oberen Extremitäten aufzuhalten. 
[Quelle: Definition der American Society of Hand Therapist]

 


Wir behandeln nach: 


Karpaltunneloperationen
Sympathische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck)
Dupuytren`sche Kontraktur
Band.-Kapselverletzungen
Nervenkompressionen
Beuge.- Strecksehnenrupturen
Verbrennungen
Amputationen
Arthrose
Operationen mit Sensibilitätsstörungen
Narbenkomplikationen / Narbenverhärtungen
Frakturen der oberen Extremitäten
Operationen die mit Kraftverlust der Hand einhergehen
Diagnose: Rheumatoide Arthritis
Tendovaginitiden (Sehnenscheidenentzündungen)
Inpingmentsyndrom, Thoracicoutletsyndrom, Bursitis(Schulterschmerz)


Therapieinhalte: 


Sensibilitäts.- und Wahrnehmungstraining
Desensibilisierung
Koordinationstraining
ADL (Aktivitäten des täglichen Lebens)
Thermische Anwendung (Kälte, Wärme)
Training der gestörten Fein.- und Grobmotorik
Kraftaufbau
Gelenkschutztraining
Manuelle Therapie
Passive und aktive Bewegungstherapie
Schienenversorgung